Manuel Draxler

Klavier, Korrepetition

Mit sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht bei Prof. Margarete Teuscher-Bucher.

2007 begann er die Ausbildung zum C-Kirchenmusiker in Villingen-Schwenningen und wurde während dieser Zeit von Bezirkskantor Christian Schmitt an der Orgel ausgebildet. Zwei Jahre später folgte die Übernahme der Organistenstelle in Rötenbach, wo er von 2011 bis 2014 zusätzlich als Dirigent des Kirchenchores tätig war.

Seit 2011 leitet er sowohl den Kirchenchor Unadingen  als auch seit 2018 den Kirchenchor Bachheim.  Weiter folgten diverse Kinder- und Jugendchorprojekte und Gospelchorkonzerte.

Nach seinem Schulabschluss begann er 2011 den Studiengang Gymnasiallehramt an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Als erstes künstlerisches Fach belegte er Operngesang bei Clemens Morgenthaler. Im zweiten künstlerischen Fach erhielt er Klavierunterricht bei Prof. Laurens Patzlaff, z.Zt. Professor für Angewandtes Klavierspiel in Lübeck, und anschließend bei Prof. Irmgard Priester. Zusätzlich belegte er 2014 Klavierunterricht im Wahlmodul bei Michael Reuter, Dozent an der Staatl. Hochschule für Musik in Trossingen.

2015 folgte der Wechsel des künstlerischen Hauptfachs. Mit Frau Nieneke Hamann fand er inspirierende und faszinierende Künstlerpersönlichkeit, die ihn mit vollem Erfolg auf das Staatsexamen in Klavier vorbereitete.

Von 2015 bis 2018 studierte er zusätzlich das Verbreiterungsfach Jazz- und Popularmusik mit künstlerischem Schwerpunkt Klavier.

Voraussichtlich beginnt Manuel Draxler ab Oktober 2020 den Studiengang BA Orgel an der Musikhochschule Trossingen.

Neben der Mitwirkung bei diversen Klassik-, Jazz-, Pop- Projekten und Konzerten, war er auch als Sprecher bei Hörspielproduktionen wie „Der sechste Gesang“ von Ernst Schnabel unter der Leitung von Elisabeth Gutjahr und der Kinderhörspielproduktion „Die Piraten von Portago“ tätig. Weiter war er Mitglied des O-Ton-Ensembles „Wort“ der Musikhochschule Trossingen.